Für die ca. 80 Feuerwehrfrauen und Männer sowie 8 Fahrzeuge (Atzing 43/1; 65/1, Frasdorf 40/1; 43/1, Umrathshausen 43/1; 65/1, Wildenwart 11/1 (Einsatzleitung); 43/1) stand dieses Jahr eine Digitalfunkübung auf dem Plan.

Nach kurzer Einweisung am Gerätehaus in Wildenwart wurden die Fahrzeuge in verschiedene Gebiete des Zuständigkeitsbereiches der Wildenwarter entsandt. An den Zielkoordinaten angekommen wurden aus den Fahrzeugen zwei Mann Trupps zu verschiedenen Punkten aus vorher verteilten Karten mittels Koordinatenraster nach Anweisung der Einsatzleitung geschickt.
Ziel dieser „Digitalfunkschnitzeljagd“ war es verschiedene Codes von an vorher angebrachten Karten (z.B. an Hydranten) mittels DMO (Direct Mode Operation) an den jeweiligen Fahrzeuggruppenführer zu übermitteln.

Dieser wiederum funkte diesen Code mittels TMO (Trunked Mode Operation) an die Einsatzleitung (WiWa 11/1) weiter.
In der Einsatzleitung wurde dieser Code überprüft und ausgewertet und ein neuer Einsatzbefehl ging in umgekehrter Reihenfolge zurück an den Trupp.
Nach ca. 1 Stunde waren alle sechzig Positionszettel gefunden und es versammelte Feuerwehrleute wieder am Gerätehaus in Wildenwart zur Manöverkritik.

Bericht und Fotos: Feuerwehr Wildenwart

X