Dem Wetterglück am Festsonntag vom 81. Gautrachtenfest des Chiemgau-Alpenvrebandes in Prien-Atzing folgte zwei Tage später richtiges Unwetter-Pech. Mikes Kino in Prien lud zur Bundespremiere der Buchverfilmung von Rita Falk mit dem Titel „Griessnockerl-Affäre“ ein. Ein wiederum voll besetztes Festzelt belohnte den Veranstalter für dessen vielfältigen Vorbereitungen. Doch nach nicht einmal der Hälfte der Filmzeit erreichte die Gemeinde Prien eine offizielle Unwetter-Warnung. Im Beisein von Bürgermeister Jürgen Seifert bat Festleiter Michael Schlosser alle Besucher und auch das gesamte Personal, das Festzelt zu verlassen. Der Abbruch der Veranstaltung in Abstimmung und mit Hilfe der Feuerwehr Atzing verlief geordnet und ruhig. Der Trachtenverein öffnete vorübergehend sein Vereinsheim, das Bedienungspersonal fand im Florianstüberl der Feuerwehr für die notwendigen Tagesabrechnungen Platz und der zeitweise herrschende Stromausfall konnte durch eine Notstromversorgung überbrückt werden.  Vor dem Filmstart trat erstmals vor so großem Publikum die Chiemgauer Musikgruppe „Kupfadache“ auf, sie erhielt viel Applaus für ihren Auftritt. Der Film „Grießnockerl-Affäre“ wird nun in Mikes Kino zu sehen sein, nähere Informationen gibt es dort telefonisch unter 08051 966676 sowie im Internet unter www.mikes-kino.de .

hö/Foto: Leitsmüller – Blick zur Musikgruppe „Kupfadache“

X